Mit dem Elektromotorrad von Heiligenblut
nach München 259 km über die Alpen.

Google Maps
lightning_left_202

Wertung

Der Wettbewerb verbindet Taktik mit Gespür für Energieeinsatz, Zeit und Geschwindigkeit. Bewertet werden Fahrzeit und verbrauchte Energiemenge. Sonderwertung beim Zieleinlauf im Zentrum von München.

Der Bordcomputer misst verbrauchte Antriebs-Energie (P in Wattstunden) sowie die durch Rekuperation beim Bremsen zurückgewonnene Energie (Pb in Wattstunden) und die reine Fahrzeit (t in Sekunden). Sieger ist, wer den kleinsten Ressourcenkennwert (Zeit mal Energieverbrauch) ins Ziel bringt.

Grundsätzlich soll und kann die Strecke mit einer Akkuladung bewältigt werden. Es darf aber auch nachgeladen werden.

259

Kilometer

2066

Höhenmeter

6

Stunden

15

Fahrer

Ablauf

Start
9:30 Uhr in Heiligenblut (Fahrzeugübergabe ab 8:00)
Zielankunft
17:00 Uhr, München
Siegerehrung
17:30 Uhr, München (Verkehrsmuseum)

Streckenlänge
234 km
Streckenführung
Von Heiligenblut über die Großglockner Hochalpenstraße nach Saalfelden, über St Ulrich a. Pillersee, Weidring, Kössen, Weyarn nach München.

1. Etappe

Heiligenblut nach Mautstelle Fusch
34,1 km, 1,5 Stunden Fahrzeit

Die erste Etappe von Heiligenblut bis zur Mautstelle Fusch führt im Intervallstart 1500 Höhenmeter hinauf auf den Großglockner und weitere 2000 Höhenmeter hinab. Fahrerisches Können und Rekuperationsgeschick (Energierückgewinnung beim Bergabfahren) sind entscheidend für diese erste „Bergetappe“.

Google Maps
2. Etappe

Mautstelle Fusch nach 83626 Valley, Mühlthal 3, Deutschland

Start 11:20 Uhr, 157 km, 3 Stunden Fahrzeit
Gemeinsamer Start nach Valley. Bei dieser Etappe wird das Spiel mit Fahrzeit und Energie, bzw. Luftwiderstand, entscheidend sein. Zwischenbilanz, ob die gespeicherte Energie bis München ausreicht. Nach Bedarf nachladen. Kurze Stärkung in der Bruckmühle.

Google Maps
3. Etappe

83626 Valley, Mühlthal 3 nach München, Verkehrsmuseum

Start 15:30 Uhr, 42 km, 1,5 Stunden
Gemeinsamer Start nach München, Energieverschwender können hier wieder etwas gut machen.

Google Maps

Ergebnisse

Rang
Nr
Fahrer
MKW*
RKW**
123Winfried Praher54,134.060
230Guido Gluschitsch55,234.480
332Johann Wlczko59,235.808
437Helmut Pamminger60,536.633
531Oliver Trutmann64,839.267
624Georg Hochreiter64,639.754
726Edi Jenner63,639.950
838Franz Hochreiter64,440.077
971Alexander Simader68,541.137
1020Christian Sandner67,041.418
1113Hans Hammerschmid73,842.277
1227Markus Kreisel70,742.944
1370Heinz Steffan70,343.645
1425Martin Dunst71,943.800
1533Peter Schönlaub

*Mobilitätskennwert: Durchschnittsverbrauch [wh/100] / Durchschnittsgeschw. [km/h]
**Ressourcenkennwert: Zeit x Energieverbrauch [h x Wh]